decorative background image

Neusten News "Corona"

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden(Tritt ab 6. Juni 2020 und bis auf weiteres in Kraft)

Der Bundesrat hat am 27. Mai 2020 einen weiteren Lockerungsschritt bei den Massnahmen zurEindämmung der Coronapandemie beschlossen, welche ab dem 6. Juni 2020 gelten.

  • Die Lockerungenhaben wiederum Auswirkungen auf unsere Hundeschule. Im Wesentlichen ergeben sich folgendeHauptänderungen.Informationsschreiben - Hygiene und Verhaltensregeln:- Da die maximale Gruppengrösse auf 300 Personen festgelegt wurde, werden wir keine weiteren Einschränkungen vornehmen. Kurse und Praktika finden wieder statt, 
  • Von jedem Teilnehmer müssen die korrekten Adressdaten vorliegen, damit bei einem allfälligenCorona-Vorfall auf eine mögliche Infektion hingewiesen werden kann.  Begleitpersonen sind wieder erlaubt, müssen in der Anmeldung jedoch namentlich vermerkt werden oder die Adressdaten werden dem entsprechenden Trainer abgegeben. Die Kontaktdaten werden,bis 14 Tage nach dem Besuch aufbewahrt und anschliessend vernichtet.
  • Vorbehalten bleibt dieausdrückliche Einwilligung der betroffenen Person zu einer weiteren Bearbeitung der Daten.
  • Bei Kursen mit beschränkter Teilnehmerzahl gilt weiterhindas „First come-First served“Prinzip.-Sobald Kurse mit beschränkter Teilnehmerzahl ausgebucht sind, werden diese nicht mehr geöffnetauch wenn einzelne Teilnehmer sich abmelden.
  • Eine Abmeldung bei Verhinderung ist zwingend eine Rückerstattung entfällt (Contact Tracing).- An- und Abmeldungen für alle anderen Kurse sind weiterhin zwingend und müssen dem Trainer(-in)wöchentlich mitgeteilt werden.
  • Abmeldungen erfolgen spätestens 48 Stunden zuvor / respektive 12 Stunden gemäss AGB, ansonsten gilt der Kurs als kostenpflichtig). Kurse die nicht besucht werden können wegen Krankheit, sollten der Versicherung übergeben werden (Annulierungskostenversicherung  Download).
  • Die Distanzregeln gelten weiterhin und dürfen nur kurzzeitig unterschritten werden (z.B. beim Passieren).-
  • Von Hund zu Hund ist ein Sicherheitsabstand einzuhalten und das Zusammenführen von Hunden an der Leine ist weiterhin untersagt. Diese Massnahme soll Unfälle vermeiden, damit nicht unnötigHygieneregeln gebrochen werden.-
  • Die Lektionen dauern weiterhin 50 min., damit keine unnötigen Menschenansammlungenentstehen, welche die Hygieneregeln beinträchtigen.
  • Fragen sind nach wie vor zu Beginn der Lektion zu stellen, damit am Schluss der Stunde keine Verzögerungen für die Folgegruppen entstehen.
  • Spazieren vor und nach dem Training, sowie das Zusammenführen von Hunden darf unter Einhaltung der Hygienemassnahmen stattfinden.-Beim Trainingsplatz befindet sich Handdesinfektionsmittel zur Nutzung vor/nach dem Training.
  • Im Umgang mit Hunden, gelten die üblichen Hygienemassnahmen wie regelmässiges Händewaschen, kein Gesicht ablecken lassen etc. Besonderes Baden ist nicht notwendig. Eine Desinfektion der Tiere ist nicht sinnvoll und nicht tierschutzkonform.
  • Wir begrüssen und verabschieden uns weiterhin mit einem freundlichen Lächeln und zuwinken.
  • Wir niesen oder husten in ein Taschentuch oder in die Armbeuge.
  • Wir vermeiden das Austauschen von Trainingsutensilien und streicheln nur den eigenen Hund.
  • Jeder hat genügend Belohnungshappen für seinen Hund dabei. Leckerli können in unserem Shop vor Ort oder über das Internet gekauft werden.
  • Wenn Kontaktpersonen erkrankt sind, bleiben wir Zuhause.
  • Wenn wir krank sind, oder uns krank fühlen bleiben wir Zuhause.

Wir freuen uns euch im Training wieder begrüssen zu dürfen und bitten die oben genannten Regeln einzuhalten.  Wünschen euch allen viel Erfolg und viele lehrreiche Stunden in der Mantrailer & Dogschool.

 

Urs und Team


WICHTIGE INFO

Du bist direkt betroffen ?

  • Wohin mit meiner Fellnase
  • (ich bin in Quarantäne)
  • Hundehort / Notfall
  • Bereuung deiner Fellnase während der Pandemie

Alles Fragen welche nicht immer umgehend zu lösen sind.

Nimm mit uns Kontakt auf wir finden für dich und deine Fellnase(n) sicherlich eine Lösung...


Verhaltensregeln im Training


Petition für das öffnen aller Hundeschulen bis spätestens 11.05.20

Sehr geehrter Herr Bundesrat

Als erstes möchte ich Ihnen im Namen aller meiner Kolleginnen und Kollegen Dank aussprechen. In dieser schweren Zeit ist es nicht einfach, die richtigen Entscheide zur Zufriedenheit aller zu fällen. Für Ihren Einsatz um das Wohl der gesamten Bevölkerung danke ich Ihnen recht herzlich.

Zurzeit ist es gemäss den Informationen des BAG, BLV, sowie den Kantonen offenbar noch unklar, wann die Hundeschulen Ihren Betrieb wieder aufnehmen dürfen. Es ist mir und meinen Kolleginnen und Kollegen klar, dass es für alle eine schwere Zeit ist und diese sicher auch noch anhalten wird. Bitte bedenken Sie jedoch, dass auch oder gerade jetzt viele Hundehalter mit Ihren Hunden völlig überfordert sind und dringend Hilfe benötigen. Viele von Ihnen haben sich im Winter oder im Frühjahr und auch während der Zeit Corona neue Hunde zugelegt.
Alle Ausbildungsbereiche der Hundeschulen sind vom Lockdown betroffen. Nicht alle meine Kolleginnen und Kollegen haben die Möglichkeit, diese Hunde via Online Webinaren oder anderen elektronischen Medien zu betreuen. Ausserdem macht es gerade in den verhaltensspezifischen Fällen keinen Sinn, sondern birgt im Gegenteil grosse Risiken. Zudem fehlt vielen Haltern die Erfahrung, um mit Verhaltensproblemen umzugehen, was auch unweigerlich dazu führen kann, dass die Hunde für die Allgemeinheit in der Zukunft eine Gefahr darstellen. Wenn nicht umgehend der Präsenz-, und Frontalunterricht wieder ausgeübt werden kann, wird sich die Situation sicher verschärfen.
Alle Schulen haben die Möglichkeit, die Auflagen des BAG bezüglich Distanz, Gruppengrösse, sowie allfällige Maskenpflicht, Bereitstellung Desinfektionsmittel (Schutzkonzept) in den Unterrichten einzuhalten und umzusetzen. Ebenfalls ist es problemlos möglich, mit der Standortwahl keine unnötigen Bewegungen in stärker frequentierten Bereichen zu generieren. Weiter können aufgrund der geführten Teilnehmerlisten allfällige Kontakte lückenlos nachvollzogen werden.

Somit ersuche ich Sie im Namen aller Hundetrainer um Prüfung der Möglichkeit, die Hundeschulen auf den 27.4. , spätestens bis zum 11.05.20 zu öffnen.

Freundliche Grüsse 
Muff Urs 
Dipl. Hunde- und Verhaltenstrainer ATN 
Selbständiger Unternehmer 

5000 Unterschriften

Sind zusammen gekommen, Ich danke an dieser Stelle euch allen für die Bemühungen die Unterstützung, Ihr seit einfach UNGLAUBLICH !!!! MERCI